DRUCKEN
ZURÜCK
19
Dr. Björn Kahler, RiFG Köln

Angehörige im eigenen Unternehmen

Aktuelles zu Arbeitnehmer-, Miet- und Darlehensverträgen mit nahen Angehörigen

Beschreibung
Worauf ist zu achten, wenn der Unternehmer seine Ehefrau einstellen möchte, ihr vielleicht sogar noch einen Firmenwagen zur privaten Nutzung überlässt? Welche Fallstricke lauern, wenn nicht die Bank, sondern ein Angehöriger den benötigten Kredit gewährt? Die Antworten auf solche Fragen liefert diese zweistündige Online Veranstaltung, die intensiv alle Aspekte beleuchtet, die im Zusammenhang mit Verträgen zwischen Angehörigen oftmals auftauchen. Derartige Verträge (insbesondere Arbeits-, Miet- und Darlehensverträge) bringen zwar interessante Steuervorteile mit sich. In der gestaltenden Beratung ist dabei aber besonderes Augenmerk auf die zuweilen strenge Rechtsprechung zu richten, drohen sonst doch gravierende steuerliche Folgen. Die Veranstaltung stellt dazu zunächst die Grundlagen der steuerlich Anerkennung solcher Verträge dar, bevor anhand aktueller BFH Urteile auf die Besonderheiten zu den genannten Vertragsarten eingegangen wird.


Teilnehmer
Rechtsanwälte und Fachanwälte für Steuerrecht

Dauer
ca. 2 Stunden
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.
DRUCKEN
ZURÜCK