DRUCKEN
ZURÜCK
19
Prof. Dr. Anatol Dutta

Sicher durch den Dschungel von EGBGB, Staatsverträgen und EU-Verordnungen

Internationales Familienrecht in 90 Minuten

  • Behandlung typischer Fragestellungen bei Familienrechtsfällen mit Auslandsbezug
  • Überblick über die einschlägigen europäischen, staatsvertraglichen und deutschen Rechtsquellen
  • Vertiefung ausgewählter Bereiche des internationalen Scheidungs- und Kindschaftsrechts
Beschreibung
Familienrecht wird in der Praxis zunehmend internationaler: Familienangehörige besitzen Vermögen im Ausland, eine ausländische Staatsangehörigkeit oder verlagern ihren gewöhnlichen Aufenthalt in das Ausland. Nicht nur Scheidungsfälle, sondern auch Kindschaftsrechtskonflikte bekommen so schnell einen internationalen Bezug. Das stellt den Praktiker vor zahlreiche Probleme: Sind die deutschen Gerichte für die Familiensache überhaupt zuständig? Welches Familienrecht ist anwendbar? Entfaltet eine im Ausland ergangene Entscheidung in einer Familiensache auch im Inland Wirkungen? Dies alles sind Fragen des Internationalen Privatrechts, das in den vergangenen Jahrzehnten im Familienrecht sehr unübersichtlich geworden ist. Rechtsakte der Europäischen Union (etwa die Rom-III-Verordnung, die Brüssel-IIa-Verordnung oder die Güterrechtsverordnungen) greifen mit Staatsverträgen (etwa das Haager Unterhaltsprotokoll, das Haager Kinderschutzübereinkommen oder das Haager Kindesentführungsübereinkommen) ineinander. EGBGB und FamFG schließen die Lücken. Das Seminar zeigt Ihnen, wie Sie im Dickicht der Vorschriften die einschlägigen Rechtsquellen erkennen und welche Schwierigkeiten in der Praxis oft lauern.

  1. Behandlung typischer Fragestellungen bei Familienrechtsfällen mit Auslandsbezug
  2. Überblick über die einschlägigen europäischen, staatsvertraglichen und deutschen Rechtsquellen
  3. Vertiefung ausgewählter Bereiche des internationalen Scheidungs- und Kindschaftsrechts
Teilnehmer
Rechtsanwälte, Fachanwälte für Familienrecht, Notare

Dauer
1:30 Stunden ohne Pause
Wir bitten Sie, sich etwa 15 - 30 Minuten vor Beginn des Seminars im Seminarraum im Internet einzufinden.

Termine

DRUCKEN
ZURÜCK